Blog

Rückblick April 2019

Einfach machen was man will und das Aprilwetter als Beispiel nehmen? Teils teils ... Ein überquellender Terminkalender und gefüllte Auftragsbücher gespickt mit aufregenden und neuen Jobs bestimmen das Tagesgeschehen. Von heiter bis wolkig war alles dabei. Viel Spaß beim Lesen meiner Sonnenstunden.

Wenn’s ein bisschen mehr sein darf:

Unlängst bin ich beim researchen auf diese schon etwas ältere Azubi-Recruiting-Kampagne gestoßen. Metzgerei Hack aus Freising macht es vor – so geht aufmerksamkeitsstarke Werbung.

Rückblick März 2019

Die erste Jahreshälfte ist immer besonders ereignisreich. Alles, was im März mein Herz hat höher schlagen lassen und was sonst so passiert ist, findet ihr in den folgenden Zeilen. Viel Spaß beim schmökern.

Meine Top 5 Konzertmomente

Mein bevorzugter Ausgleich zum Arbeitsalltag ist, neben Sport, definitiv ein ehrlicher Konzertbesuch– meistens in Gesellschaft von Freunden, aber auch des Öfteren alleine. Solo geht hier gut, denn so kann man sich voll auf die Musik einlassen. Meine Top-5-Konzertmomente könnt ihr hier nachlesen. Keep on rockin’.

Rückblick Februar 2019

Viele Konzepte, Neugestaltungen und Ideen gingen im Februar über meine imaginäre Ladentheke. Ein Kundentermin jagte den nächsten und auch in der Freizeit war einiges geboten. Einen kleinen Einblick in meine Highligts erhaltet ihr hier. Stay tuned!

How To: Self-Motivation

Gerade im Homeoffice kann es manchmal schwer fallen, sich selbst zu motivieren. Die Gefahr der Ablenkung ist groß: Wäsche machen, schnell eine Glühbirne wechseln oder ab auf die Couch. Wenn ich mal nicht richtig in Fahrt komme, helfen mir die folgenden Tricks. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Rückblick Januar 2019

Los! Özer! Los! Schneller – höher – weiter! Das Jahr 2019 geht vielversprechend los. Viele Aufträge und Termine bringen meinen Kalender zum überquellen. Bitte mehr davon! Was im Januar alles passiert ist, könnt ihr hier nachlesen. Viel Spaß dabei.

How To: Gendering

Manche Leute gehen ja regelrecht über Leichinnen und Leichen – betreffend der Rechtschreibung für geschlechtergerechte Sprache. Spaß beiseite. „Gendering“ oder „Gendern“ bezeichnet das Formulieren eines geschlechtergerechten Textes. Wie man richtig „gendert“, erfahrt ihr in diesem Blogpost.

How To: Icons & Piktogramme

Icons oder Piktogramme sind vereinfachte bildliche Zeichen, die im besten Fall ohne eine Erklärung funktionieren. Was bei der Erstellung von ausgewogenen Icons wichtig ist und woher der Satz „Manchmal leckt das Mikroelement das Makroelement auch am Arsch!“ kommt, kann man hier erfahren.

Jahresrückblick 2018

Das wäre geschafft. Was für ein ereignisreiches Jahr – von Designkonferenz bis Karibikurlaub war alles dabei und ich hoffe, dass auch ihr 2018 in vollen Zügen genießen konntet. Heute serviere ich euch meine sieben Filetstücke von 2018 – viel Spaß damit.

Rückblick Dezember 2018

Ja ist es denn schon Montag? Nein, ist es nicht. Aber da das zwischen den Jahren sowieso niemand weiß, bekommt ihr schon heute meinen Dezemberrückblick zu lesen. Er handelt von meinem ersten Blog-Erfolg, Katzenkunst und von Lobpreisungen an Weihnachtsbäume. Viel Spaß damit!

Häufig gestellte Fragen

Als Selbstständiger bekommt man oft die gleichen Fragen gestellt. Manches sind Vorurteile oder Trugbilder, andere betreffen budgetäres oder sind der Neugier geschuldet. Dieser Artikel ist keineswegs böse gemeint, die aufgelisteten Fragen sollen vielmehr als Auskunft dienen und euch natürlich auch zum Schmunzeln bringen. Viel Spaß dabei.

How To: Akquise im AUSLÖZER-Style – Teil 2

Trotz meiner nun fast 10-jährigen Selbstständigkeit und einem großen Netzwerk, bleibt auch für mich Akquise bis heute nicht aus. Allerdings ist die „Akquise im AUSLÖZER-Style“ erwachsen geworden. Vielschichtiger. Und sie macht sogar Spaß. Mit welchen Akquise-Tools ich mittlerweile hantiere, erkläre ich in diesem Blogbeitrag. Viel Spaß beim schmökern.

Rückblick November 2018

Yes, yes yes. Es läuft mal wieder Rund, und das ist auch gut so, dann bin ich wenigstens weg von der Straße. Ein hohes Arbeitspensum, zufriedene Kunden, schöne Jobs und ein voller Terminkalender, auch privat, so wie ich es mag. Also macht euch mal schön nen Tee, setzt euch und lest das Beste aus meinem Yesvember. Los geht’s.

How To: Akquise im AUSLÖZER-Style – Teil 1

Seit dem 15. Juni 2009 bin ich selbstständig. Gerade die Anfangszeit war super-holprig. Aber ich war 26, motiviert und dachte, jeder möchte mit mir arbeiten und nimmt mich mit Handkuss – das war natürlich nicht so. Ich war damals sehr blauäugig, aber irgendwie auch unbeschwert. Da hab ich es einfach gemacht, ohne richtig darüber nachzudenken, und das war, glaube ich, auch der richtige Weg.

Words, Words, Words

Ich freue mich immer, wenn sich jemand gewählt ausdrückt. Es fällt einfach auf, wenn jemand gut mit Worten umgehen kann. Neulich benutzte Chris, ein Freund von mir, zum Beispiel, das Wort „Schelm“ als er über seinen Neffen sprach.

Rückblick Oktober 2018

So wie wir dieses Jahr schon im Sommer wettertechnisch sehr verwöhnt wurden, ging es im Herbst gleich weiter – wie schön der Oktober war! Parallel dazu gab es auch beruflich und privat ein paar schöne Ereignisse, die man hier nachlesen kann. Viel Spaß beim Lesen und Danke an alle Beteiligten für das Geleit im Oktober.

Der AUSLÖZER-Jingle-Contest

Seit nun fast 10 Jahren, zwar mit Ruhephasen, aber dennoch unermüdlich, schlagen wir uns die letzten, in unseren Hirnwindungen übriggebliebenen Erinnerungen an ein längst vergessenes Stilelement der Werbeindustrie um die Ohren: Die Jingles, je trashiger, desto besser.

How to: Corporate Design – Teil 2

Typografie ist ein wesentlicher Bestandteil eines Corporate Designs. Grob gesagt, beschreibt Typografie im Gestaltungsprozess von Kommunikationsmedien das Zusammenspiel von Schrift, Linien, Flächen und Leerräumen. Korrekt angewandte Typografie, schafft durch unterschiedliche Gewichtungen der Gestaltungselemente eine Hierarchie, die das Auge leitet. Dem späteren Betrachter des Layouts fällt es meistens nicht auf, jedoch ist eine unterbewusste Blickführung gegeben. Typografie ist ein komplexes Thema, worauf ich in diesem Artikel genauer eingehe. Dabei konzentriere ich mich im Besonderen auf die Typografie für Wortmarken.

Forever ungegautscht ...

Forever ungegautscht, oder: Gautschen – was ist das? Sommer 2015. Gute Laune, angenehme 27 Grad und eine Einladung zum Grillen bei den Großeltern von Freunden, führte zu einem für mich unbekannten Thema, über das ich heute noch gerne nachdenke. Bewaffnet mit einem Boxbeutel Silvaner, machte ich mich auf den Weg zu den Wankmüllers nach Gerabronn, die einst Besitzer einer Druckerei waren.

Life is bitter

"Fernet Branca – Man sagt, er habe magische Kräfte" schallte es aus den Wohnzimmern der 80er- und 90er-Jahre. Wer kennt sie noch die Fernet Branca Werbung mit dem Adler? Heroisch und mysteriös.

How To: Corporate Design – Teil 1

Das Corporate Design, auch Erscheinungsbild genannt, ist ein wichtiger Teil eines Unternehmens, das nicht unterschätzt werden sollte. Denn eine professionelle Ausarbeitung des Corporate Designs, also der kompletten Kommunikationsmittel, wirkt sich positiv auf die jeweilige Zielgruppe und somit auch auf potenzielle Kunden aus. Neben der Gestaltung eines zum Unternehmen passenden Logos, spielen beim Corporate Designs ebenso das Definieren einer Hausschrift, eine harmonische Farbauswahl sowie eine stimmungsvolle Bildwelt eine essenzielle Rolle. Das Ziel eines Corporate Designs ist, eine Wiedererkennung zu schaffen, die im Gedächtnis bleibt. Im besten Fall wird in Verbindung mit der Marke, ein gutes Gefühl beim Kunden hervorgerufen.

Rückblick September 2018

Es fällt mir richtig schwer, nur über die drei angekündigten September-Themen zu schreiben, weil so viel passiert ist. Sei’s drum: meine 3 Highlights kann man hier nachlesen. Der Text handelt von Inspiration, Kunst, Freundschaft und Motivation. Danke an alle September-Buddies und viel Spaß beim Lesen.

Rückblick August 2018

Im August ist viel passiert. Meine 3 Highlights kann man hier nachlesen. Es geht um Musik, Freundschaft, Gin, Work-Life-Balance und darum, dass der September mindestens genauso gut wird wie der August – nur cooler. Danke an alle Wegbegleiter im August, es war mir ein Fest.