| DÖZ | Herzblut

Gimme Some Heart Stuff

„Smile – you’re designed to“ ist eines meiner Lieblingszitate – und auch sonst ist mir ein ehrliches Lächeln beim Gegenüber am liebsten. Manchmal lasse ich es sogar als Währung gelten. In diesem Artikel stelle ich Design Sponsorings für drei meiner Herzensprojekte vor, die noch heute belächelt werden – aber positiv und von Herzen.

Projekte mit einem Design Sponsoring zu supporten kann ich mir zwar nur selten leisten, dennoch kam es in der Vergangenheit schon des Öftern vor. Ich biete es an, wenn folgende drei Faktoren zutreffen: Das Projekt ist a) sozial, nachhaltig, aufklärend, oder ein gesellschaftsfördernder „Mind Opener“, wird b) von Freunden/Bekannten initiiert, denen c) das nötige Budget für die Umsetzung fehlt.

Nachfolgend die 3 ausgewählten Projekte in chronologischer Reihenfolge.


Special Children's Christmas Party
2015. Sinah arbeitete damals in Vancouver/Kanada bei einer Non-For-Profit-Organisation die auf Basis von Sponsoren und Spenden Weihnachtsgeschenke für kranke und/oder arme Kinder organisiert. Den Kindern wird kurz vor Weihnachten ein Tag ermöglicht, an dem sie ihre Sorgen vergessen können. Eine komplette Messehalle wird in einen riesigen Spielplatz verwandelt und jedes Kind bekommt drei Weihnachtsgeschenke und ein Kuscheltier.

Das Non-For-Profit-Logo, das ich für die Veranstaltung erstellte, fand im Fernsehen, auf Printprodukten und im Internet Verwendung. Und hier das Ergebnis:


Helfer auf Achse
2016. Julia und Peter sind die Gründer des Vereins Helfer auf Achse. Der Verein verwirklicht Hilfsgütertransporte in Gebiete, die auch wirklich angewiesen sind, beispielsweise Rumänien oder Bosnien. In regelmäßigen Abständen werden Spendenaktionen gestartet, um diverse Hilfsgüter zu sammeln. Es werden gezielt soziale Einrichtungen wie z. B. Kinderhilfswerke, Seniorenheime oder Flüchtlingscamps angefahren. Des Weiteren engagieren sie sich für Tierheime und versorgen diese mit Futter und Equipment.

Als die beiden auf mich zukamen und fragten, ob ich gerne bei den Helfern auf Achse dabei sein möchte, musste ich mir und den beiden eingestehen, dass das nichts für mich ist, bot aber stattdessen an, das Corporate Design zu gestalten. Hier zu sehen am Beispiel eines Flyers zum Spendenaufruf:


AQUEMA – A Queer Match
2020. Jasna hauchte einer bisher nicht dagewesenen App Leben ein. Der swipe-freien, jederzeit-kündbaren, bedürfnis-filternden, niveauvoll-fairen Dating-App AQUEMA für frauenliebende Frauen. Obwohl wir schon im 21. Jahrhundert in einer weitestgehend aufgeklärten Gesellschaft leben, gibt es nur wenig bis keine vergleichbare Dating-Plattformen für gleichgeschlechtlich liebende Frauen – und somit supporte ich gerne mit einem zeitlos-aufmerksamkeitsstarken Logo, mit händisch-konstruierten Buchstaben, sowie frisch-lauten Farben, eingebettet in ein modern-flexibles Corporate Design. Das Konzept für den Look der Markenbotschafterinnen entsprang einem Geistesblitz bei einem Telefonat mit Jasna: Beeren und Nüsse! Durch die fast gleiche Größe und unterschiedlichen Eigenschaften versinnbildlichen Beeren und Nüsse perfekt und mit einem Augenzwinkern feminine und maskuline Frauen-Type. Analog zum Real Life kommen auch bei den AQUEMA Werbemitteln die unterschiedlichsten Konstellationen vor: Himbeere + Stachelbeere, Walnuss + Heidelbeere, Mandel + Erdnuss oder wie in der Umsetzung von Hubertus Drobik aus Herrenberg unten: Erdbeere und Haselnuss. Außerdem zu sehen ein Anwendungsbeispiel für einen Instagram-Post:

Interesse an einem Design Sponsoring? Fragen kostet nichts – und los.