| DÖZ | Rückblick

Februar 2020

1 TOUR. 1 TRIP. 1 CLAN.

Ich bin Februar Fan. Ein schöner solcher liegt hinter mir und eigentlich gibt es noch sehr viel mehr zu erzählen als nur die folgenden Themen – aber wir haben doch alle keine Zeit! Was ich kleiner Fanboy euch auf keinen Fall vorenthalten möchte lest ihr hier. Viel Spaß.

STUTTGARTERLEBEN als Kneipentour, auch das ist machbar!
Bei Anfragen für Citytouren mit STUTTGARTERLEBEN wurde in letzter Zeit immer öfter der Ruf nach einer Kombination aus Stadtführung und Kneipentour laut. Gesagt, getan.

Die Erstellung der Route war zwar etwas tricky, hat nun aber Hand und Fuß. Der Anspruch war es, in 10 Bars 10 Shots zu trinken – „1 Abend 10 Bars“ ist der Name der Tour. Die komplette Bandbreite der Trinksalons in Stuttgart sollte gezeigt werden und auch die Shots mussten unterschiedlich sein. Zudem sollten die Bars nicht zu weit voneinander entfernt, und das letzte Schnapsglas nach 2,5 Stunden ausgetrunken sein. Zwischen den Bars sollten sich zudem genügend Sehenswürdigkeiten auf dem Weg befinden, über die es interessante Anekdoten zu erzählen gibt.

All das ist wunderbar vereinbar in Stuttgarts Innenstadt. Der Testlauf verlief problemlos und auch die gebuchte Kneipentour, ein Junggesellinnenabend, war ein voller Erfolg. Eine weitere Kneipentour ist mittlerweile angefragt und wartet auf den Startschuss – wenn auch du Lust auf eine Citytour durch die Stuttgarter Barlandschaft hast, schreib einfach eine Mail an info@stuttgarterleben.com – wir freuen uns auf die Anfrage.

Back to Flachau 
Wie der Name schon sagt nicht das höchste Skigebiet, für mich allerdings unschlagbar.  In Österreich im Salzburger Land gelegen, fährt man von Stuttgart aus ca. 4–5 Stunden hin, je nach Verkehr.

Nachdem wir die letzten Jahre unterschiedliche Skigebiete ausprobiert hatten (Lech, Fiss und Montafon) und ich auch sonst schon in vielen anderen war (Sölden, Ischgl, Hochfügen, Grän, Mellau ...) gehen wir dieses Jahr endlich wieder ins „gelobte Land“ wie Marcel es nannte.

Wie ich im Vorfeld bereits erwartet hatte war es ein sehr harmonischer Trip, was nicht zuletzt an meinen Mitreisenden lag, die alle im gleichen Mood waren: entspannt.

So schnell wie die 3 Tage vergingen, zähle ich euch dementsprechens jetzt auch nur die Hardfacts der Reise auf. Und los:

  • Ankunft Mittwochabend, ohne Stau
  • 90er Sing along im Auto mit Nicole und Marcel
  • Reisegruppe: Ines, Nicole, Mo, Marcel, Muche & ich
  • Vor unserer Anreise gab es Neuschnee, die restlichen Tage: Kaiserwetter
  • Unterkunft: StadlHof, sehr zentral gelegen – alles tipptopp
  • Es gibt immer weniger Snowboardfahrer. Vielleicht noch 5 %. Warum, keine Ahnung 
  • Unser Lieblingswirt Sepp lebt noch
  • Stiegl Bier schmeckt nach wie vor gut
  • Abfahrt Samstagmittag, erneut ohne Stau
  • „Beste Gruppe ever!“ Zitat: D. Muche

Hallo Schreibclan, los geht’s!
Jetzt aber schnell – der Countdown läuft. Nur noch bis zum 9. Februar gab es das Webinar „Schreibclan“ von Walter Epp zum alten Preis – da hab ich dann natürlich nicht lange gefackelt und mit meiner angewöhnten Schwabenmentalität zugeschlagen. Ein Webinar ist ein Seminar, bei dem man die Schulungseinheiten ausschließlich über Videos und Texte am Computer gelehrt bekommt.

Eigentlich wollte ich damit erst nach Walters Live-Workshop „Der reiche Infopreneur“ Ende Februar starten, über den ich dann im Jahresrückblick berichten werde. Sei’s drum. Jetzt habe ich schon eher gestartet.

Insgesamt 10 Stunden investiert man pro Woche in das Webinar mit den Zielen, seine Schreibkunst zu verbessern, einen regelmäßigen Newsletter zu versenden, die eigene Homepage zu optimieren, ein lesenswertes E-Book zu schreiben und ein sinnvolles Webinar auf die Beine zu stellen – und zwar im Zeitraum von einem Jahr. 

Nun gilt es spannende Fragen zu klären: 

  • will ich wirklich einen regelmäßigen Newsletter raushauen, was soll ich darin alles erzählen und würde den Newsletter überhaupt jemand lesen?
  • Finde ich ein interessantes Thema für mein E-Book?
  • Was kann ich in einem AUSLÖZER-Webinar lehren? Und vorallem:
  • Kann ich genug Zeit aufbringen, um alles innerhalb eines Jahres erledigt zu haben?

Wie der Schreibclan läuft und darüber welche Fortschritte ich machen werde, lasse ich euch ich in den kommenden Monatsrückblicken wissen. Stay tuned.

Ausblick März 2020 
Über folgende Themen berichte ich im Rückblick März: 

  • Forward Festival München
  • Brainstorming in Ingolstadt
  • Der letzte Schnee