| DÖZ | Rückblick

November 2020

WAS WAR, WAS IST UND WAS SEIN WIRD.

Über gestern, heute und morgen. Über abgeschlossene Projekte (gestern). Über das Jahresendgeschäft (heute) und über bye bye Corona (morgen). Und das alles in einem Blogbeitrag mit wenig Text und ein paar Bildern. Viel Spaß!


Fertige Werbemittel von September und Oktober
Hier lasse ich nur Bilder sprechen, es ist viel passiert:

 

Volle Auftragsbücher zum Jahresende
Ich staunte nicht schlecht, als ich am 9. November zurück im Office war und sowohl Telefon, als auch das „Dong“ des E-Mail-Signaltons Sturm läuteten. Das motiviert kann ich euch sagen. Meine Kunden sind die Besten. Während des Urlaubs haben sie mich Urlaub machen lassen und an meinem ersten Arbeitstag die noch ausstehenden Jobs für dieses Jahr angekündigt. Nichts davon ist dringend, alles ist zeitlich im Rahmen, so dass das Endjahresgeschäft ohne Druck abgearbeitet werden kann – genau so, wie ich es mag. Welche Projekte bis zum Jahresende noch realisiert werden, berichte ich spätestens Ende Januar.


Spontanes Brainstorming
Spontan ist oftmals am besten. Mein Kunde Johannes rief mich an und fragte, ob ich auch kurzfristig für das alljährliche Brainstorming des Spielzeitmottos vorbeikommen könnte. Zwei Tage später saßen wir alle im Theatersaalfoyer zusammen und überlegten uns ein Motto, das seinen Vorgängern ebenbürtig sein sollte – und das ist es allemal. Als mittlerweile eingespieltes Team konnten wir zusammen in rekordverdächtig kurzer Zeit ein Konzept für Cover und Kapitelaufmacher der Programmbroschüre für kommendes Jahr erstellen, das sich aktuell schon in der Umsetzung befindet. Das Release ist allerdings erst Mai/Juni 2021. Bis dahin ist das Spielzeitmotto noch streng geheim.

 

Quarantäne? Lockdown? Mein letzter Blockpost über Corona
Ich habe es zwar schon kurz im Intro meines Corona-Gedichts angedeutet, aber hier jetzt nochmal in aller Deutlichkeit: Die Scheiße will doch jetzt wirklich niemand mehr hören und schon gar nicht lesen. Die Nachrichten sind voll von dem Mist und jedes Gespräch ist damit behaftet. Man streitet wegen Meinungsverschiedenheiten, man macht sich Sorgen um die Gesundheit und und und. Ich weigere mich, ein weiteres Wort über diese verdammte Pandemie zu verlieren. Hier im Blog und auch bei Gesprächen. Schluss damit. Es wird Zeit, dass ich mich wieder um andere Themen kümmere. Berufliches Geschehen und Zukunftsziele. Ich gelobe Besserung in der Berichterstattung. Weniger Tristesse – mehr geil! Versprochen.


Ausblick Dezember 2020
Über folgende Themen berichte ich im Rückblick Dezember:

  • Das Neujahrsmailing ist verschickt
  • Die 3000 Burpees sind gehoppelt
  • Die STUTTGARTERLEBEN Glühwein Walks sind abspaziert